Home

Stipendienwunsch für FSJlerin im Kulturzentrum in Quito

Elena aus 50676 Köln

gesetzlich geregelter Freiwilligendienst

  Bild Bewerber

Bewerbungsprofil:

Art der Stelle:

gesetzlich geregelter Freiwilligendienst

Bereich:
  • Kultur / Sport
Dienstbeginn:

9 / 2018

Dauer der Anstellung:

12 Monate

Bewerbungstext:

Ein Freiwilligendienst im Ausland hat mir ermöglicht, abgesehen von meinem lokalen Engagement, meiner Verantwortung als Weltbürgerin nachzugehen. Als fertige Studentin der Kunst und Medien setze ich mich seit September im Goethezentrum Quito auf sozialen Netzwerken und bei der Organisation kultureller Veranstaltungen für einen regen Kulturaustausch und eine weltoffene und vernetzte Gesellschaft ein. Meine Form des sozialen Engagements, neben meiner Tätigkeit beim Goethezentrum, liegt in der Kunst und im Journalismus. Eine gewissenhafte Berichterstattung, aber auch künstlerische Video- und Fotoprojekte sind im wirkungsvolle Mittel für ein globales Zusammenfinden. Besonders in einer konfliktreichen Zeit, geprägt von sozialer Spaltung und der Angst vor Fremdem, kann ich meine Haltung für Akzeptanz und Zusammenarbeit durch den Freiwilligendienst im Ausland festigen und mein Wissen und meinen Horizont erweitern. Ein Freiwilligendienst steht unter anderem für die Förderung des Bildungs- und Kulturbereichs, was ich für elementar halte, um ein gelungenes Miteinander zu sichern. Mehr Bildung bedeutet mehr Aufklärung und Toleranz. Es schützt vor Rassismus, Sexismus und der Manipulation populistischer Botschaften, weshalb ich mich unbedingt weiterhin in dem Bereich engagieren will. In meiner Zeit in Ecuador habe ich allerdings einige finanzielle Schwierigkeiten erfahren, die meinen Wunsch dauerhaft künstlerisch, politisch und sozial aktiv zu sein, eindämmen. Die Lebenshaltungskosten in Ecuador sind in Relation zu meinem Freiwilligenzuschuss sehr hoch, sodass ich mich innerhalb meines Aufenthalts deutlich einschränken muss. Besonders Lebensmittel haben durch die Importkosten und Steuern einen hohen Preis. Auch die Mieten sind in Quito unerwartet hoch. Daher bin ich auf der Suche nach einem Stipendium, das mir ermöglicht, die alltäglichen Kosten leichter zu tragen und mich auf die Kunst und auf die Arbeit im sozial aktiven Raum zu fokussieren. Als Stipendiatin würde ich durch geförderte Kunstprojekte oder kulturelle Veranstaltungen versuchen, meine Ressourcen im sozialen Bereich zur Förderung des kulturellen Austausches einzusetzen und mich eingehend mit anderen Künstler*innen und Kulturschaffenden auseinanderzusetzen und möglicherweise Projekte zusammen zu kreieren.

Gewünschter Einsatzort:

Einsatzländer:
  • Ecuador

Persönliche Daten:

Registrierte Träger und Einsatzstellen können die Persönlichen Daten im Kundenbereich einsehen.

Kenntnisse:

Führerschein:

Klasse B

Fremdsprachenkenntnisse:

Englisch, Farsi, Spanisch